Philosophie

nachhaltig

Glutinleime Im Regelfall verwende ich Massivholz sowie natürliche Materialen und Werkstoffe die bei Produktion und Entsorgung möglichst geringe ökologische Belastung verursachen und dazu sehr langlebig sind. Für die Oberflächenbehandlung kommen nur Naturprodukte zum Einsatz die dann auch unbedenklich in der Nutzung sind. So fällt ausserdem weniger Müll an und alle Reste können kompostiert oder verbrannt werden. Ich arbeite kontinuierlich daran, dies noch weiter zu verbessern und z.B. Kunststoffe so gut es geht aus der Werkstatt herauszuhalten.


traditionell

Wandschrank mit Handwerkzeugen Bis auf wenige Ausnahmen verrichte ich alle Arbeitsschritte mit Handwerkzeugen, ausgeführt in traditionellen Holzverbindungen, z.B. Schwalbenschwanzzinken, Zapfen, Nuten wie es vor etwa 100 Jahren und zuvor üblich war. Lediglich Beleuchtung, Schärfmaschine, Staubsauger und Heizgeräte für bestimmte Zwecke sind elektrisch (Ökostrom).


regional

Stammabschnitte im Wald Die Materialien beziehe ich wann immer möglich aus dem eigenen Wald oder aus Gärten und Wäldern der näheren Region. Das bedeutet auch das fast ausschließlich heimische Holzarten zum Einsatz kommen z.B. Eiche, Kirsche, Esche, Kiefer, Fichte, Ahorn, Walnuss. Für bestimmte Zwecke kann schon mal ein kleiner Abschnitt exotischen Holzes zum Einsatz kommen wenn das gewünscht ist.





persönlich

Mahagoni Schatulle Aus Bäumen im eigenen Garten, die entfernt werden müssen oder alten Möbeln und Holzmaterial vom Haus kann ein schönes Erinnerungsstück werden. Upcycling vermeidet Müll und schont Ressourcen.